Rebranding

Zeit für einen Neuanfang

Der Deutsche Fußball-Bund bewegt sich mit mehr als 6 Millionen Mitgliedern zwischen Breitensport und Nationalmannschaften. Die Arbeit ist begleitet von vielen Menschen, und, Fußball halt, jeder Menge Emotion. Kritik ist dem DFB also nicht unbekannt. Auch Fehler wurden eingestanden. Als Signal des Aufbruchs entschied man sich, den Gesamtverband wieder zu stärken. Die Dachmarke visuell neu auszurichten. Die Submarken zu harmonisieren.

Mit dem Ziel, aus dem DFB eine starke „Wir-Marke“ zu machen.

StrategieEinheit

Endlich wieder

Einheit im Team

Die Dachmarke DFB und ihre Submarken waren lange Einzelkämpfer. Ab jetzt wird im Team gespielt. Schriften, Farben, Bildwelten und Logos sprechen eine gemeinsame Designsprache. Die Hero-Marken für Nationalmannschaft und DFB-Pokal behalten dabei viel Unabhängigkeit, während andere Marken näher an den Dachmarkenauftritt rücken.

Zusammen formen alle eine starke DFB-Welt.

Dachmarke

Submarken Level A

Submarken Level B

StrategieImage

Der positive

Abstrahl­effekt

Wie verbessert man das durchaus angekratzte Image des größten Sportverbandes der Welt? Man nimmt, was gut ist. Und lässt es abstrahlen auf das, was bereit ist, sich zu verändern. Die Einheitlichkeit des Auftrittes nutzt das positive Image vieler Submarken und den Glanz der Hero-Marken, um die Dachmarke nachhaltig zu stärken.

Und den DFB neu aufzuladen.

„Den Wandel des Gesichts des deutschen Fußballs auf Markenebene mit prägen zu dürfen, ist wie ein Tor im Pokalfinale.“ Jochen Rädeker,
Managing Partner Strichpunkt

VorwerkCorporate Branding

Vorwerk

Aufbruch

in die Moderne

AudiCorporate Branding

Audi

Digital

Car Company